Bitcoin-Preis bereit für 10.000 $ Erneuter Test als Algorandum

Bitcoin-Preis bereit für 10.000 $ Erneuter Test als Algorandum, Tezos setzt Aufschwung fort

Auch wenn der Bitcoin-Preis eine gewisse Schwäche gezeigt hat, bleiben die wichtigsten Unterstützungsniveaus bestehen, während sich BTC auf einen weiteren Versuch bei 10.000 $ vorbereitet.

Der Preis von Bitcoin (BTC) zeigte während der gesamten Woche Schwäche. Die wichtigste Unterstützungsebene hält jedoch an, und dies löste die Fortsetzung vieler Altmünzen bei Bitcoin Era wie Tezos (XTZ) und Algorand (ALGO) aus, die am 11. Juli einen Höhenflug vollzogen und über 9% bzw. 17% zulegten.

Die massiven Preissprünge bei Altmünzen treten gewöhnlich dann auf, wenn Bitcoin ruhig bleibt, und genau das haben wir in den vergangenen zwei Monaten erlebt. Die Frage ist, wie lange dies andauern wird, und ist die nach Marktkapitalisierung ranghöchste Kryptowährung bereit für einen erneuten Test der Widerstandsmarke von 10.000 $?

Tägliche Performance des Krypto-Marktes

Tägliche Performance des Kryptomarktes. Quelle: Münze360
Bitcoin-Preis hält über $9.000 als wichtigste Unterstützungsebene

Die Struktur ist noch intakt, da die notwendige Schlussfolgerung um die Ecke kommt. Allerdings hat der Preis von Bitcoin während der gesamten Woche Schwäche gezeigt.

Was sind jedoch die Signale, die die Märkte zeigen?

Das erste ist der entscheidende Aufwärtstrend. Dieser Trend bleibt aktiv, solange der Markt kontinuierlich höhere Tiefststände erreicht. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Bitcoin das Unterstützungsniveau von $8.500 bis $8.800 in höheren Zeiträumen beibehält. Wenn dieses Niveau verloren geht, könnte eine Kettenreaktion von Stop/Loss-Auslösern auftreten.

In einem niedrigeren Zeitrahmen kann jedoch dasselbe für das Niveau von $9.000 bis $9.100 festgestellt werden, das um die Trendlinie herum agiert.

Zweitens agiert der Markt oberhalb des gleitenden 100-Tage- und 200-Tage-Durchschnitts, und das ist ein zinsbullisches Signal, da dies ein Aufwärtsgebiet impliziert. Darüber hinaus kommen diese beiden MA’s eher früher als später ins Spiel. Diese MA’s können als Unterstützung wirken, die den Preis weiter nach oben treiben werden.

Schließlich hat der RSI-Oszillator, indem er ein erneutes höheres Tief definierte, eine versteckte zinsbullische Divergenz erzeugt, was einem wiederholten Test der Widerstandszone bei $10.000 entspricht.

Was sind die Schlüsselbereiche in den kürzeren Zeiträumen?

Die 4-Stunden-Chart gibt eine klare Erklärung für die jüngsten Bewegungen innerhalb der Spanne. Die Marke von $9.400 fungiert als Widerstand, während die entscheidende Unterstützung bei Bitcoin Era bei $9.000-$9.100 als Unterstützung fungiert.

Diese Spanne kann mehrere Tage lang anhalten, da der Kurs zwischen diesen Niveaus feststeckt.

Der Konflikt an den Märkten tritt jedoch auf, da der Kurs seit dem Höchststand vom 1. Juni immer niedrigere Höchststände erreicht hat. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass den Haussiers ein Durchbruch der Widerstandsmarke von $9.400 gelingt, durch den ein erneuter Test des Widerstandsblocks von $9.600 wahrscheinlich wird.

Ein Durchbruch von $9.600 bedeutet, dass eine Fortsetzung der Widerstandsmarke von $10.000 möglich ist, und wenn diese Marke erneut getestet wird, wird ein Durchbruch immer wahrscheinlicher.

Wenn die Bären die Kontrolle über den Bitcoin-Preis übernehmen sollen, muss zunächst die Unterstützungsebene von 9.000 $ – 9.100 $ verloren gehen, da dann die Konstruktion der höheren Tiefststände ausgelöscht wird.

Bitcoin ya no refleja el „universo invertible de los activos digitales“

Con una pandemia que sigue asolando los mercados mundiales

muchos inversores han tratado de considerar que es el mejor momento para hacer inversiones que puedan cosechar algunas recompensas en el futuro. De hecho, muchos comerciantes han buscado diversificar sus carteras con la inclusión de activos digitales también, siendo Bitcoin una parte notable de esta decisión. A pesar de proporcionar grandes beneficios a los inversores, todavía queda un largo camino por recorrer antes de que Bitcoin sea realmente aceptado como un diversificador principal de carteras.

Bitcoin ganó un 42% en el segundo trimestre, mientras que sus beneficios en el año 2000 se limitaron al 26%. De hecho, muchos activos digitales consiguieron registrar un porcentaje similar de rendimiento también. Sin embargo, los activos de pequeña capitalización fueron los que lideraron el año, no Bitcoin. Estos activos de pequeña capitalización están en su mayoría en el cubo de „valores de paso“ del activo digital o pertenecen a un sector o categoría específicos, algo así como el DeFi.

Sin embargo, fuera de plazo, la atención se ha centrado principalmente en los fondos sólo de Bitcoin, los „criptoíndices“ pasivos. Rastreando acciones, ETFs con la palabra „Blockchain“ en ellos, y fondos privados gestionados activamente. A pesar de tener múltiples opciones, los retornos de estas opciones han sido subóptimos en los últimos años. Tampoco se han incluido los componentes más interesantes, valiosos y de más rápido crecimiento del ecosistema.

Según un informe publicado por Arca, Bitcoin ya no es un reflejo del „universo general de activos digitales invertibles“, añadiendo que hay muchos otros proyectos importantes que han conseguido superar a BTC, como VeChain y Kyber Network [KNC].

Esta es una observación crucial ya que VeChain [VET] fue el activo más negociado en el criptoespacio la semana pasada, mientras que KNC también notó una gran fortaleza en el mercado después de que se anunciara como un tipo de garantía en MakerDAO el 26 de junio. Además, Kyber también estuvo en las noticias después de que reveló que el protocolo Katalyst estaba en vivo.

Contrariamente a la fortuna de estos altcoins, Bitcoin ha estado registrando fluctuaciones en la volatilidad debido al estancamiento. Esto se evidenció por el hecho de que en el momento de escribir este artículo, la volatilidad realizada de Bitcoin se había reducido a su volatilidad implícita.

El aumento de la IV en los gráficos podría compensar a los vendedores por los riesgos que parecen estar tomando en el mercado. Además, este movimiento a la baja en los gráficos de la volatilidad realizada apuntaba a la consolidación que estaba teniendo lugar en el mercado. Cualquiera puede adivinar el efecto que estos cambios tendrán en el rendimiento de los precios de Bitcoin a corto plazo, especialmente en relación con los activos de pequeña capitalización del mercado.

Rumor that PayPal accepts Bitcoin increases the chances of BTC’s price going up to $12,000

The arrival of Bitcoin (BTC) to PayPal and Venmo may be just a rumor, but some of the most well known names in cryptology are becoming bullish.

When the news came that the payment processor was supposedly planning to buy and sell the crypt currency for its 305 million users, the BTC/USD went up to test the USD 9,600 resistance level.

Venezuela: exchange and real estate join forces to buy and sell real estate with Bitcoin and cryptomone

Keiser: PayPal Will Feed the „Global Hash War
Despite PayPal’s refusal to confirm their plans, a wave of optimism has swept through social media, with several figures welcoming the move while highlighting its irony.

„Slowly, then suddenly,“ summed up @Bitcoin’s Twitter account.

For Max Keiser, the move seemed to be linked to competitive advantage. Square, Twitter’s sister company, deployed Bitcoin support with great success last year.

„Bitcoin’s built-in game theory strikes again. Paypal, seeing $SQ making a fortune with BTC, is forced to adopt BTC or suffer huge competitive consequences,“ he tweeted.

„The Global Hash War is coming!“

LibertyX allows cash BTC purchases at 7-Eleven, CVS and Rite Aid
The feeling of satisfaction among Bitcoin Freedom proponents may be justified. PayPal has made a name for itself in recent years as a critic of crypto currencies, declining the idea of supporting them.

At the same time, the technical problems and pitfalls of being a „fiat“ intermediary mean that PayPal has become a subliminal advertisement for Bitcoin’s profits. However, if the company starts offering Bitcoin, those same issues can plague new users.

As developer Jameson Lopp noted, PayPal can expand its ability to freeze or isolate users and funds without notice for crypto wallets within accounts under its control. Another commentator argued that the implementation of Square is technically no different.

5 surprising facts from Gavin Andresen’s affidavit

All eyes on the $12,000 Bitcoin
Meanwhile, the news has caused analysts to alter their perspective on Bitcoin’s price action. A boost above USD 9,600 increases the chances of a return to the five-figure level, at which point a breakout at USD 12,000 is already a firm possibility.

„I’m in a short circuit because I think if we start above 9.9k – 10ks, we’ll see 12k+,“ said popular trader George on Twitter

Cointelegraph Markets analyst Michaël van de Poppe agrees. In a video update this week, he repeated his argument that the strength in Bitcoin is there for a boost to the $12,000, if new resistance levels become support.

The current behavior is similar to the previous behavior of Bitcoin’s 2019 bullish phase, he added.

Deribit hat eine 63%ige Dominanz auf dem Markt für Bitcoin-Optionen

  • Vor dem massiven Auslaufen von Optionskontrakten am Freitag hat sich Deribit zur dominierenden Börse für Bitcoin-Derivate entwickelt.
  • Das in Panama ansässige Unternehmen deckt nun fast 63 Prozent des gesamten offenen Interesses (OI) am Kryptowährungsmarkt ab.
  • Die Gesamtzahl der ausstehenden Bitcoin-Optionskontrakte auf Deribit hat einen Durchschnitt von 73.634 erreicht. Ihr Wert beläuft sich auf 675,3 Millionen US-Dollar.
  • Im Vergleich dazu ist der Gesamtwert der Bitcoin-Optionen OI an der Chicago Mercantile Exchange (CME) gerade einmal 80 Millionen US-Dollar wert.
  • Deribit dominiert den Markt für Bitcoin Code Optionen, indem es etwa 63 Prozent seines gesamten offenen Interesses abdeckt.

Daten, die am Donnerstag von Skew zur Verfügung gestellt wurden, zeigten, dass die in Panama ansässige Krypto-Derivatebörse etwa 73.634 ausstehende BTC-Optionskontrakte hat, die am 26. Juni auslaufen. Basierend auf den aktuellen Kursen belaufen sie sich auf fast 675,3 Millionen Dollar, die höchsten auf dem Optionsmarkt.

Außerdem beherbergt Deribit auch Ethereum-Optionsverträge im Wert von 71,4 Millionen Dollar, die ebenfalls am 26. Juni auslaufen. Die Börse bestätigte, dass ihr derzeitiger Gesamtwert auf dem offenen Markt die Grenze von 1,4 Milliarden Dollar überschritten hat.

Inzwischen beträgt die Gesamtzahl der ausstehenden Kontrakte an allen Börsen 2 Milliarden Dollar. Dazu gehört auch die in den USA ansässige Chicago Mercantile Exchange (CME), die eine besser regulierte Plattform als Deribit ist, aber nur 80 Millionen Dollar an offenem Interesse widerspiegelt.

Handel an der Börse und auf Bitcoin Code

Günstigere Bitcoin-Verträge

Im Jahr 2019 hatte Deribit seine Dominanz bewiesen, indem es über 95 Prozent des gesamten Derivatemarkts verschlang. Beobachter erwarteten, dass die unregulierte Börse ihren Glanz an die neu hinzukommenden und regulierungsfreundlichen Plattformen wie Bakkt und CME der Intercontinental Exchange verlieren würde.

Die anhaltende Dominanz von Deribit auf dem Markt für Krypto-Optionen deutete jedoch darauf hin, dass Privatanleger nach wie vor den Handel an den Nicht-US-Börsen bevorzugen. Die Stimmung begünstigt Deribit auch deshalb, weil es Händlern erlaubt, Kontrakte für nur 0,10 BTC zu eröffnen.

CME berechtigt seine Bitcoin-Kontrakte zu vergleichsweise höheren 5 BTC.

Im Nachhinein geben Optionsverträge den Händlern das Recht, sich nicht zum Kauf oder Verkauf der zugrunde liegenden Bitcoin zu einem bestimmten Preis zu verpflichten. Diejenigen mit Call-Optionen erwarten, dass sie die Krypto-Währung zu einem vorher festgelegten Preis – dem so genannten Ausübungspreis – vor dem Ablaufdatum des Vertrags kaufen.

In der Zwischenzeit erhalten diejenigen mit Verkaufsoptionen das Recht, BTC zu verkaufen. Sowohl Kauf- als auch Verkaufsoptionen ergeben zusammen die Gesamtzahl der ausstehenden, nicht erfüllten Kontrakte. Da Deribit am Freitag mit der Ausführung von über 1 Milliarde Dollar dieser offenen Positionen abschließt, ist dies der bisher bedeutendste Optionsverfall in der Branche.

Verlässlichkeit

Auch mit seiner Fähigkeit, Marktrisiken einzudämmen, ist Deribit der Konkurrenz voraus. Da die Börse erkannt hat, dass das große Verfallsdatum Händler dazu veranlassen könnte, ihre offenen Kontrakte auf das nächste Verfallsdatum zu übertragen, hat sie die Margin-Anforderungen für bestimmte Kunden erhöht.

Infolgedessen wäre es für einflussreiche Händler teurer, das Verfallsdatum zu überspringen. Gleichzeitig würde der Schritt sie aber auch alle dazu veranlassen, ihre Kontrakte zwangsweise zu schließen.

Die Börse bestätigte, dass sie ihre Margin-Anforderungen in Abhängigkeit von der Marktvolatilität weiter anpassen werde. Eine höhere Volatilität macht Optionen teurer und ermöglicht es den bestehenden Inhabern, ihre Kontrakte zu einem höheren Kurs zu verkaufen.